Apple: Hotspots mit schlechtem WLAN werden bei iOS 11 ignoriert

Apple Inc.

In der neuen Beta für Apples iOS 11 iPhone-Betriebssystem werden WLAN-Verbindungen, die keinen guten Empfang geben, automatisch ignoriert. Das WLAN kann aber noch manuell verbunden werden.

Neues von der iOS 11 Beta-Version für iPhones: In dieser Version befindet sich eine Funktion, die es dem Smartphone nicht mehr möglich macht, sich automatisch mit schlechten WLAN zu verbinden.


Für einige Nutzer ist das womöglich eine gute Funktion, allerdings wahrscheinlich nicht für alle. Der Grund dieser Funktion ist, dass das Unternehmen Apple dem schlechten WLAN keine Chance mehr geben möchte.

Schon bereits mit dem iPhone 6 beziehungsweise iOS 9 gab es eine Funktion, mit der das Smartphone automatisch auf die Mobilen Daten gewechselt hat, sofern das WLAN-Netz des Hotspots keinen guten Empfang hergegeben hat. Ob die neue Funktion nun besser oder schlechter ist, ist jedem selbst überlassen.


Jedenfalls muss man sich nicht mehr darum sorgen, dass sich das iPhone automatisch mit schlechtem WLAN verbindet, welche zuvor markiert wurden. Sollte man sich trotzdem mit dem WLAN-Netz verbinden wollen, so funktioniert das nur noch manuell.

Kommentar hinterlassen zu "Apple: Hotspots mit schlechtem WLAN werden bei iOS 11 ignoriert"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*