Deutsche Telekom: Analoges Fernseher wird im TV-Kabelnetz deaktiviert

Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom hat verlauten lassen, dass sie das analoge Fernseher in ihrem TV-Kabelnetz weiter deaktivieren werden. Aktuell nutzen noch rund neun Prozent der Kunden analoges Fernseher.

Vor allem im letzten Jahr war die TV-Analogabschaltung in aller Munde. Der Internetprovider Unitymedia veranlasste mehrere Deaktivierung des analogen Signals und auch Vodafone fing damit an, im Kabelnetz Analog signifikant zu deaktivieren.

Nun fängt auch die Deutsche Telekom wieder damit an, Analogfernseher im eigenen TV-Kabelnetz zu deaktivieren. Laut eigenen Angaben nutzen nur noch rund neun Prozent der Kunden das Analogfernseher.

Zwar wurden schon im letzten Jahr rund 53.000 Wohneinheiten umgeschalten, wovon 1.5000 Wohneinheiten Neubauten waren, aber in diesem Jahr sollen nun die analoge Signale schrittweise bis zum Ende des Jahres deaktiviert werden.

Damit ist die Telekom nicht alleine, denn alle Kabelnetzbetreiber wollen bis Anfang 2019 vollständig auf digitales Fernseher umschalten. Ende 2017 nutzten schon rund 218.000 Kunden das „neue“ Produkt Zuhause Kabel Fernseher der Telekom.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.