Deut­sche Tele­kom: Musik Strea­ming-Dienst Spo­ti­fy nun auch im StreamOn

Deutsche Telekom

Auch die Deut­sche Tele­kom hat auf der aktu­ell lau­fen­den IFA-Mes­se in Ber­lin etwas ver­lau­ten zu las­sen. Und zwar gab man bekannt, dass Spo­ti­fy ab sofort ein Teil vom Stream­On gewor­den ist.

Seit eini­ger Zeit bie­tet die Deut­sche Tele­kom ihren Mobil­funk­kun­den die Mög­lich­keit an, gewis­se Diens­te unbe­grenzt lan­ge im mobi­len Inter­net ver­wen­den zu kön­nen. Das dafür ver­brauch­te Daten­vo­lu­men wird nicht vom eige­nen High­speed-Volu­men abgerechnet.

Wäh­rend Musik Strea­ming-Diens­te wie Apple Music, Dee­zer, Juke! Music, Naps­ter, Sound­cloud und vie­le Radio­sen­der als Stream­On-Part­ner gelis­tet sind, fehl­te nach wie vor Spo­ti­fy. Einen spe­zi­el­len Grund, bezie­hungs­wei­se über­haupt einen, gab weder die Tele­kom bekannt, noch Spotify.

Nun haben aber alle Mobil­funk­kun­den mit einem Magen­ta-Mobil­funk­ver­trag die Mög­lich­keit, auch Spo­ti­fy „kos­ten­frei” über das mobi­le Inter­net zu ver­wen­den. So kann man unend­lich lan­ge und oft Musik unter­wegs hören, ohne, dass man befürch­ten muss, irgend­wann gedros­selt zu wer­den, da das Daten­vo­lu­men auf­ge­braucht ist.

Mobil­funk­kun­den in den höhe­ren Magen­ta-Tari­fen haben aber nicht nur Strea­ming-Diens­te wie Musik und Radi­os inklu­si­ve, son­dern auch Video-Strea­ming-Diens­te. Wie zum Bei­spiel Juke! Fil­me, Net­flix, Prime Now (Ama­zon), Sky Go und Ticket, TV Spiel­film, Wai­pu TV, You­Tube oder auch Zatto.

Die Ände­rung bezüg­lich Spo­ti­fy tritt ab sofort in Kraft. Wer ein ent­spre­chen­der Mobil­funk­ver­trag mit dem pas­sen­den Tarif besitzt, kann ab sofort davon pro­fi­tie­ren. Man muss nichts vor­her etwas spe­zi­ell akti­vie­ren und/oder ähnlicheres.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.