Deut­sche Tele­kom: Tech­ni­ker sol­len bald mit Elek­tro­fahr­rä­dern fahren

Deutsche Telekom

Aus dem Hau­se der Deut­schen Tele­kom hat man ver­lau­ten las­sen, dass Tech­ni­ker in Groß­städ­ten bald mit Pedel­ecs unter­wegs sein sol­len. Aktu­ell fin­det in Han­no­ver eine Test­pha­se statt.

Fer­ri Abol­hassan, Geschäfts­füh­rer für die Ser­vice-Trans­for­ma­ti­on der Deut­schen Tele­kom hat ange­kün­digt, dass Tele­kom-Tech­ni­ker ver­läss­li­cher und schnel­ler am Ziel ankom­men sol­len und des­we­gen bald mit Pedel­ecs (Elek­tro­fahr­rad) fah­ren werden.

Der­zeit gibt es schon eine Test­pha­se für den neu­en Ser­vice. Die Test­pha­se ist zur Zeit auf Han­no­ver beschränkt, jedoch sol­len in der nächs­ten Zeit auch Tests in Duis­burg und Düs­sel­dorf stattfinden.

Die Pedel­ecs wer­den von der Deut­schen Tele­kom mit Dräh­ten, Mess­ge­rä­ten, Rou­tern und ande­ren Werk­zeu­gen die für den Tech­ni­ker-Dienst benö­tigt wer­den aus­ge­stat­tet. Die Aus­rüs­tung befin­det sich in einer klei­nen Magen­ta-Box, vor­ne am Fahrrad.

Der Grund dafür, dass die Tele­kom Elek­tro­fahr­rä­der ein­set­zen will, soll laut Fer­ri Abol­hassan sein, dass die Tech­ni­ker schnel­ler und pünkt­li­cher ihr Ziel errei­chen. Gera­de in Groß­städ­ten soll es ohne E‑Bikes auf­grund von Staus und Park­platz-Suche ver­mehrt zu Ver­spä­tun­gen kommen.

Aller­dings wer­den Ter­mi­ne der Tele­kom-Tech­ni­ker sehr häu­fig abge­sagt und ich per­sön­lich den­ke nicht, dass es nur an Staus oder der Suche nach Park­plät­zen liegt. Jedoch den­ke ich, dass der Ein­satz von E‑Bikes ein guter Anfang zur Lösung des Pro­blems ist.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.