DAZN: Kleiner Einblick zum Sport-Streaming mit Live-Berichterstattung

DAZN - Reklame - Sport - Smart-TVReklame: Startbildschirm auf einem Smart-TV (DAZN), Urheber: Perform Investment Limited (DAZN)

DAZN ist ein Streaming-Anbieter, welches über 8.000 verschiedene Live-Übertragungen im Jahr anbietet. Bestehend seit August 2016 gewinnt es immer mehr an Bedeutung bei Sport-Events.

Wenn man an Sport-Übertragungen denkt, denkt man zuerst sicherlich an Sky (ehemals Premiere). Dort schließt man je nach dem ein Abonnement von bis zu zwei Jahren ab und kann dann anschließend die komplette Produktvielfalt in Anspruch nehmen. Jedoch ist es kein Geheimnis, dass auch Sky in der letzten Zeit so einige Rechte verloren haben, um Sport-Übertragungen an den Kunden ausspielen zu dürfen.


Neben Sky gibt es seit August 2016 DAZN, womit man ebenfalls die Möglichkeit hat, die Übertragungen der Spiele ansehen zu können. DAZN hat mittlerweile viele Rechte dazugewonnen, um auch die Sportsachen an den eigenen Kunden übertragen zu dürfen. So gibt es zum Beispiel über 8.000 verschiedene Übertragungen im Jahr.

Ein paar Beispiele:


  • Bundesliga/2. Bundesliga
  • LaLiga
  • Ligue 1
  • Premier League
  • Serie A
  • UEFA Champions League
  • UEFA Europa League
  • Umfangreiche Darts-Berichterstattung
  • US-Sport (Boxen, Cricket, Hockey, Kampfsport, NBA, NFL, NHL/MLB, Rugby und Tennis)

Dabei kann man DAZN aber nicht nur auf dem heimischen Fernseher in Anspruch nehmen (Smart-TV), sondern auch per Smartphone und Tablets (Android/iOS), auf dem Apple TV, per Amazon Fire-TV, Google Chromecast oder auf Konsolen wie die PlayStation 3/4 und der Xbox 360 und Xbox One.

Wir haben uns den Dienst mal mit dem Apple iPhone X (iOS-App) näher angeschaut. Beim ersten Start der App nach Login wird einem sofort angeboten, ob man die Push-Benachrichtigungen für die App aktivieren mag. Kann durchaus nützlich sein, wenn man bestimmte Übertragungen in der Zukunft ansehen und sich kurz davor erinnern lassen möchte.


Ansonsten bietet die Startseite schon einiges an. So kann man direkt oben bei laufenden Übertragungen einschalten oder herumstöbern, was gerade so „angesagt“ ist. Sprich, was gerade bei DAZN am meisten angeschaut wird. Darunter kann man sich auch noch anzeigen lassen, welche Spiele bald laufen und ganz zum Schluss kann man zwischen bestimmte Sportarten wie Basketball, Boxen, Darts, Fußball, Football, Ice Hockey, Tennis, Motorsport, Volleyball und viele weitere Arten die Auswahl einschränken.

Besitzt man den Google Chromecast, kann in unserem Fall beispielsweise eine laufende Übertragung vom Smartphone aus direkt am Bildschirm/Fernseher übergeben und dort weiterschauen. Außerdem hat man beispielsweise über den Einstellungen die Möglichkeit, die Qualität marginal zu verringern, wobei aber so einiges an Datenvolumen gespart werden kann. Das klappt aber nicht nur per mobile Daten, sondern auch für das heimische WLAN.

Ansonsten ist die Smartphone-App ziemlich schlicht und einfach gehalten und steht auch in verschiedenen Sprachen wie englisch oder deutsch zur Verfügung. Benutzt man öfters mal DAZN im Heimatland, wird automatisch danach dauerhaft die Option freigeschaltet, um in der kompletten EU – beispielsweise während eines Urlaubaufenthaltes – weiterhin DAZN verwenden zu können.

Bei Interesse, schaut euch DAZN einfach mal an. Vorausgesetzt natürlich, ihr interessiert euch für Live-Sport. Ist ja bekanntermaßen nicht jedermanns Sache. Der erste Monat pro Benutzeraccount und E-Mail-Adresse ist kostenfrei, anschließend werden moderate 9,99 Euro pro Monat fällig. Das Abonnement lässt sich jederzeit monatlich kündigen, auch innerhalb des Gratis-Monats.

Weitere Informationen zu DAZN findet man hier 📋