Google: Instabile Android-Apps werden künftig niedriger eingestuft

Google Play

Aus dem Hause Google hat man verlauten lassen, dass man Apps im Play Store-Suchranking niedriger anzeigen lassen will, wenn diese Apps für Probleme sorgen. Hochwertige Apps werden belohnt.

Das Unternehmen Google ändert das Suchranking der Apps im hauseigenen Android Play Store. Apps, welche hohe Qualität haben, werden künftig höher im Ranking sein. Apps, die Probleme verursachen, rutschen weiter runter.

Um die Apps besser einstufen zu können, werden die Such-Algorithmen des Play Stores künftig mehr den Fokus auf Qualität der Apps legen. Sollte eine App beispielsweise für Abstürze sorgen, langsam laden oder viel Akku verbrauchen, wird diese App im Ranking nach unten rutschen.

Außerdem sollen durch Google die Leistungsdaten der Apps analysiert werden. Das ist allerdings noch nicht alles, denn Google will auch die Nutzer-Bewertungen und Interaktionen analysieren.

Laut Google werden damit Entwickler belohnt, die auf gute Qualität ihrer Apps achten. Da diese Apps im Ranking weiter oben stehen werden und demnach vermutlich öfter heruntergeladen werden. Was zur Folge hat, dass diese Entwickler natürlich mehr Umsatz machen.

Die neue Ranking-Einstufung der Play Store Anwendungen kommt außerdem nicht nur bei den gewöhnlichen Suchergebnissen zum Einsatz, sondern auch bei den persönlichen Empfehlungen und Vorschlägen.

Aktuell achtet Google immer mehr auf Qualität. Vor ein paar Wochen kündigte Google beispielsweise an, dass sie Machine Learning einsetzen, um Android-Programme zu finden, die für Probleme sorgen.

Außerdem wurde dieses Jahr auch das Android Excellence Program gestartet, welches Anwendungen, Spiele und ähnliches belohnt, wenn sie ein sehr gutes Design, Geräteoptimierung oder Leistung bringen. Diese Anwendungen werden nämlich besonders hervorgehoben.

Außerdem bietet Google für Entwickler auch Tools zur Verfügung, mit denen sie Fehler und Schwachstellen ihrer Apps finden und lösen können. Beispielsweise das Android Vitals Dashboard.

Kommentar hinterlassen zu "Google: Instabile Android-Apps werden künftig niedriger eingestuft"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*