Google: YouTube-App ab sofort wieder auf Fire TV-Stick erhältlich

YouTube Space - Los Angeles - California - OfficeFoto: YouTube Space Office (Los Angeles/California)

Nachdem amazon vor einiger Zeit die YouTube-App vom Fire TV-Stick verbannt hatte, ist sie nun wieder zurück. Außerdem erhielt die App einige neue Aktualisierungen und Features.

Ende letzten Jahres gab Google bekannt, dass man die YouTube-App auf den amazon Fire TV-Stick einstellen wird. Die Ursache lag bei amazon, da man keinen Kompromiss gefunden hat.


Wir haben versucht, eine Vereinbarung mit Amazon zu treffen, um den Verbrauchern den Zugang zu den Produkten und Dienstleistungen des jeweils anderen zu ermöglichen. Aber Amazon führt keine Google-Produkte wie Chromecast und Google Home, stellt Prime Video nicht für Nutzer von Google Cast zur Verfügung und hat letzten Monat aufgehört, einige der neuesten Produkte von Nest zu verkaufen. Angesichts dieser mangelnden Gegenseitigkeit unterstützen wir YouTube nicht mehr bei Echo Show und Fire TV. Wir hoffen, dass wir eine Einigung erzielen können, um diese Probleme bald zu lösen.

Nun gab man aber bekannt, dass die App ab sofort wieder im Store von amazon zu finden ist und auch einige, neue Aktualisierungen und Features den Nutzern bereitstellt. So kann man die neue YouTube-App auch steuern, ohne das Wort „YouTube“ zu verwenden, sobald man sich innerhalb der App befindet.

Verfügbare Alexa-Befehle für den amazon Fire TV-Stick:

  • Alexa, finde Make-up Tutorials auf YouTube
  • Alexa, fortsetzen, spule 30 Sekunden zurück, nächstes Video
  • Alexa, öffne YouTube
  • Alexa, zeig mir Fussball-Highlights auf YouTube
  • Alexa, zeig mir Kochvideos auf YouTube

Abgesehen davon hat man nun auch Zugriff auf Abos, Empfehlungen und vorhandene Playlisten. Werden Inhalte in Ultra HD-Qualität ausgegeben, ist die Wiedergabe in dieser Qualität ebenfalls möglich.

Aktuell wird nur der amazon Fire TV-Stick der zweiten Generation und der Fire TV-Stick 4K unterstützt. Laut amazon werden aber in der nächsten Zeit auch ältere Geräte unterstützt, sowie die YouTube App für Kids.



Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.