Unitymedia: Aktivierungsgebühr wird auf 69,99 Euro angehoben

Unitymedia

Neukunden von Unitymedia müssen in Zukunft tiefer in die Tasche greifen. Denn ab sofort werden nun nicht mehr 49,99 Euro für die Aktivierungsgebühr fällig, sondern nun 69,99 Euro.

Ab heute müssen Neukunden von Unitymedia 20 Euro mehr für die Aktivierungsgebühren zahlen. Zuvor verlangte man einmalig 49,99 Euro, die nun aber auf 69,99 Euro angehoben wurden. Betroffen sind hier alle Tarife und nur Neukunden.

Ich persönlich kann nicht nachvollziehen, wieso man überhaupt eine Aktivierungsgebühr bei Neukunden verlangt. Aus unternehmerischer Sicht (Zusatzeinnahmen und Co.) schon, aber als potentieller Kunde eigentlich gar nicht.

Ich zahle doch keine (aufgerundete) 50 Euro beziehungsweise nun 70 Euro dafür, dass ich bei denen mindestens zwei Jahre lang zahlender Kunde sein darf. Sowas kann man höchstens machen, wenn man ein Monopol ist/betreibt und eine Alternative quasi nicht existent ist. Das ist hier ja nicht der Fall. Aber nun ja, müssen die wissen, ob das so eine gute Idee war (ist).

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.