Vodafone: TV Analog-Abschaltung im Kabelnetz soll nächstes Jahr starten

Vodafone

Der Internet- und Mobilfunkprovider namens Vodafone gab nun bekannt, dass man 2018 damit beginnen wird, die TV Analog-Abschaltung einzuleiten. Damit möchte man freie Kapazitäten schaffen.

In der TV Kabelinternet-Sparte von Vodafone namens Kabel Vodafone (ehemals Kabel Deutschland) gab man nun bekannt, dass man im nächsten Jahr die TV Analog-Abschaltung einleiten möchte. Damit möchte man freie Kapazitäten erschaffen, die für den Internet-Ausbau verwendet werden sollen.

Bereits schon am kommenden 09. Januar 2018 möchte man damit anfangen, das analoge Fernseher einzustellen. In den Städten Dingolfing und Landshut möchte man das im Rahmen eines Pilotprojekt tun, um erste Erfahrungen diesbezüglich zu sammeln.

Die gesammelte Erfahrungen sollen dann im kommenden Sommer eingesetzt und so schrittweise in allen Regionen umgesetzt werden, also die Deaktivierung des analogen TV-Signals. Das betrifft nach aktuellem Stand rund 12,6 Millionen Haushalte in 13 verschiedenen Bundesländern.

Dadurch, dass nach der Deaktivierung entsprechend neue Leitungskapazitäten frei werden, sollen diese für den Ausbau des Internets verwendet werden. Das gleiche Verfahren hat bereits schon Unitymedia vollzogen und ist immer noch bundesweit dabei.

Kommentar hinterlassen zu "Vodafone: TV Analog-Abschaltung im Kabelnetz soll nächstes Jahr starten"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*