Daten­schutz: Neue Web­sei­te von Micro­soft ver­ra­ten per­sön­li­che Daten

Microsoft

Micro­soft hat nun eine Web­sei­te online geschal­tet, die die per­sön­li­chen Daten von einem zeigt, soll­te man ein Micro­soft-Kon­to besit­zen und aktiv ver­wen­den. Auf Wunsch las­sen sich die­se auch löschen.

Besitzt man ein Micro­soft-Kon­to und nutzt ihn rela­tiv aktiv, bei­spiels­wei­se, weil man sein Win­dows 10 mit sei­nem Kon­to ver­knüpft hat, ein Win­dows Pho­ne besitzt und/oder ähn­li­ches, soll­te mal einen Besuch der neu­en Micro­soft Daten­schutz-Online-Dash­board abstatten.

Dort fin­det man bei­spiels­wei­se sei­ne Such­an­fra­gen über die haus­ei­ge­ne Such­ma­schi­ne Bing, Daten über Cor­ta­na (sofern benutzt) oder gespei­cher­te Inhal­te als Win­dows Pho­ne-Nut­zer. Wer die­se Pro­duk­te zwar unter Umstän­den nutzt, aber kein Micro­soft-Kon­to hat oder nie ein­ge­loggt ist, wird dort auch kaum bis gar nichts finden.

Möch­te man nicht, dass Micro­soft die ange­zeig­ten Daten behält, kann sie ganz ein­fach und unkom­pli­ziert mit einem Klick unwi­der­ruf­lich löschen. Eben­so lässt sich die per­so­na­li­sier­te Wer­bung abschal­ten, wenn man dar­an kein Inter­es­se hat.

Bei mir im Kon­to war nichts vor­han­den an Daten, da ich weder Bing nut­ze (und eh nicht dau­er­haft ein­ge­loggt bin via Micro­soft Kon­to), noch mein Win­dows 10 mit mei­nem Kon­to ver­knüpft habe, geschwei­ge über die Xbox One den Browser/die Inter­net­su­che benut­ze. Dem­entspre­chend gibt es da auch nichts über mich. Aber nach­schau­en kann man ja trotzdem.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.