Micro­soft: Fall Creators Update beer­digt Micro­soft Paint und mehr

Windows 10

Sei­tens Micro­soft hat man nun soeben bekannt­ge­ge­ben, dass mit dem nächst­grö­ße­ren Win­dows Update namens Falls Creators Update Micro­soft Paint und mehr nicht mehr wei­ter­ent­wi­ckelt wird.

Bei Micro­soft hat man nun bekannt­ge­ge­ben, dass das kom­men­de Win­dows 10-Update mit dem Namen „Fall Creators Update” unter ande­rem das all­seits bekann­te und belieb­te Pro­gramm Micro­soft Paint ein­ge­stellt wird.

Somit erhält das Pro­gramm ab die­sem Zeit­punkt kei­ne wei­te­re Ent­wick­lun­gen mehr und wird daher offi­zi­ell nicht mehr unter­stützt. Aber nicht nur das Pro­gramm muss dar­un­ter lei­den, son­dern auch noch vie­le mehr.

So wird zum Bei­spiel auch Out­look Express nicht nur mehr unter­stützt, son­dern mit dem gro­ßen Win­dows 10-Update rest­los ent­fernt. Auch die „Rea­der app”, sowie „Read­ler List” wird entfernt.

Dane­ben wird auch IIS 6 Manage­ment Com­pa­ti­bi­li­ty und ISS Digest Authen­ti­ca­ti­on nicht mehr unter­stützt, bleibt aber jedoch wei­ter­hin erhal­ten nach dem Update.

Wer übri­gens die vor­in­stal­lier­te 3D Buil­der app in Ver­wen­dung hat, fin­det die­se nach dem Update auch nicht mehr in sei­nem Sys­tem vor. Jedoch kann man die­se App wei­ter­hin über den Win­dows 10-Store beziehen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.