Büdelsdorf: freenet FUNK erhält EU-Roaming ohne Mehrkosten

freenet FUNK - here comes the funk - Brief - SIM-KarteFoto: Unterlagen der freenet FUNK-Bestellung samt SIM-Karte und Anleitung zur Aktivierung

Beim Mobilfunkanbieter freenet FUNK ist nun die EU-Roaming-Option freigeschaltet worden. Kunden können damit ihren Tarif im Ausland nutzen.

Seit Mai 2019 bietet die freenet Group über freenet FUNK die Möglichkeit an, unbegrenztes Datenvolumen für nur 0,99 Euro pro Tag zu erhalten. Wer mit 1 GB Datenvolumen am Tag auskommt, zahlt sogar nur 0,69 Euro pro Tag dafür. Das Besondere hierbei ist auch, dass man den Tarif täglich kündigen kann – hier findet keine Vertragslaufzeitbindung statt.

Über Facebook gab freenet FUNK nun bekannt, dass man „an 30 Tagen pro Kalenderjahr jeweils 1 GB pro Tag im EU-Ausland verbraten [kann]. [Dazu muss man] nichts extra buchen. Es ist egal, in welchem Tarif [man sich] befindet und es fallen keine zusätzlichen Kosten an. Telefonie und SMS sind weiterhin nicht möglich, aber dafür [hat man] ab sofort genügend Datenvolumen im Urlaub.

Echtes EU-Roaming ist es zwar immer noch nicht, denn sonst könnte man seine Allnet-Flatrate auch im EU-Ausland verwenden. Stattdessen ist bei freenet FUNK nur mobiles Internet möglich im EU-Ausland – aber immerhin ein Anfang. Unklar ist jedoch immer noch, wieso sich das Thema EU-Roaming zwischen Telefonica (o2) und freenet (FUNK) als schwierig gestaltet. Über 15 Monate hat Telefonica nun gebraucht, um wenigstens mobile Datenverbindungen im EU-Ausland zu erlauben – bei Anrufe und SMS streiten sie sich wohl immer noch.

Die FAQ wurde im Zuge dessen überarbeitet: „FUNK ist ein nationaler Mobilfunktarif. Neu seit [dem] 04.08.2020: Du kannst zusätzlich – unabhängig von Deinem Tarif – 30 Tage pro Kalenderjahr je 1 GB Datenvolumen in der EU/EWR kostenlos nutzen. Konkret handelt es sich dabei um folgende Länder: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn, Vereinigtes Königreich und Zypern sowie der Europäische Wirtschaftsraum (Island, Liechtenstein, Norwegen). Anrufe und SMS sind leider nicht möglich. Das Kontingent wird stets zu Jahresbeginn auf 30 Tage gesetzt; ungenutzte Tage verfallen am Jahresende und werden nicht ins Folgejahr übertragen. Nach Verbrauch der 30 Tage kannst Du im laufenden Kalenderjahr keine Datenverbindungen mehr im EU/EWR Ausland aufbauen.“

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.