Telefonica: Neue o2 Prepaid-Tarife unter anderem mit mehr Datenvolumen

Telefonica o2

Aus der Prepaid-Welt von o2 Telefonica hat sich was getan. Nachdem schon die Deutsche Telekom mehr Datenvolumen für die Prepaid-Tarife spendiert hat, zieht o2 nun nach.

Nachdem die Deutsche Telekom in der Prepaid-Welt mehr Datenvolumen springen lassen hat, zieht o2 mit den neuen Prepaid-Tarifen ebenfalls nach. Aber nicht nur das wurde von der Telekom übernommen. Die Laufzeit einer gebuchten Option (beziehungsweise vom kostenpflichtigen Prepaid-Tarif) betragen fortan nicht mehr 30 Tage (einen Monat), sondern nur noch 28 Tage (vier Wochen).

Anfang nächsten Monat gibt es statt 750 MB fortan dann 1 GB (1.000 MB) Datenvolumen im kleinsten Prepaid-Tarif (o2 Prepaid Smart), sowie eine Flatrate für das o2 Mobilfunknetz und 200 Einheiten (SMS/Minuten) bundesweit für 9,99 Euro im Monat.

Für 19,99 Euro im Monat im Tarif o2 Prepaid All-in erhält man eine bundesweite Allnet-Flatrate und 1,5 GB (1.500 MB) Datenvolumen. Beide Tarife haben EU-Roaming, sowie eine Datenautomatik inklusive (3x 100 MB für je 2 Euro beziehungsweise 3x 250 MB für je 3 Euro).

Wer eine Prepaid-Karte ohne Gebühren haben möchte von o2, bekommt weiterhin den klassischen o2 Prepaid 9ct.-Tarif. Dort kostet jede Einheit im deutschen Netz 0,09 Euro. Ganz gleich, ob man eine SMS versendet oder eine (pro) Gesprächsminute. Optional kann man im Inland für einmalig 0,99 Euro für den aktuellen Tag im Internet surfen.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.

Deine Spende für unabhängigen Journalismus: Unterstütze uns dabei!