Vodafone: Verträge von 1&1 und Drillisch weiterhin im Vodafone-Netz

Kunden von 1&1 und Drillisch sollen laut eigene Angaben weiterhin die Möglichkeit haben, sich nicht nur das Telefonica-Netz entscheiden zu können, sondern alternativ auch für das Vodafone-Netz.

Schon seit längerer Zeit kann man als interessierter Kunde bei 1&1 und auch bei Drillisch sich entscheiden, für welches Netz man seinen Vertrag abschließen möchte. Das wäre nicht nur das Telefonica-Netz (E-Plus- und o2-Netz), sondern auch das Netz von Vodafone. Nun gaben beide Unternehmen bekannt, dass das auch weiterhin so der Fall sein soll.

Seitens 1&1 wird beispielsweise auch über GMX und WEB nicht nur das Telefonica-, sondern auch das Vodafone-Netz angeboten. Zeitweise war für die beiden Portale das Vodafone-Netz verschwunden als interessierter Neukunde, kam aber im späteren Verlauf doch wieder zurück.

Nun gaben beide Unternehmen aber bekannt, dass sie langfristig weiterhin das Ziel haben, nicht nur das Telefonica-Netz ihre Kunden anbieten zu wollen, sondern auch das Vodafone-Netz. Das kann zum Beispiel der Vorteil haben, wenn bei einem interessierten Kunde das Telefonica-Netz nicht so besonders gut ausgebaut ist, das Vodafone-Netz hingegen bessere Leistungen erbringt.

Abstriche müssen aber dann die Kunden im Vodafone-Netz trotzdem in Kauf nehmen. So bleibt weiterhin der Zugang zum LTE-Netz exklusiv für „echte“ Vodafone-Kunden vorbehalten. Im Telefonica-Netz hingegen gibt es keine Differenzierung zwischen „eigene“ und „externe“ Kunden. In der Regel erhalten auch Kunden im Telefonica-Netz mehr mobiles Datenvolumen.

So hat beispielsweise Drillisch einen MVNO-Vertrag (Mobile Virtual Network Operator) abgeschlossen, wo auch die Kunden den kompletten Funktionsumfang wie die „echten“ o2-Kunden in Anspruch nehmen können. Das wäre zum Beispiel nicht nur das LTE-Netz, sondern auch Zusätze wie Voice over LTE (Telefonate über das LTE-Netz) oder auch WiFi Calling (Telefonate über das WLAN-Netz).

Kommentar hinterlassen zu "Vodafone: Verträge von 1&1 und Drillisch weiterhin im Vodafone-Netz"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*