Apple: Neue iTu­nes-Ver­si­on 12.9.3 für Win­dows schließt Lücken

Apple Store - Schildergasse - Köln-NeumarktFoto: Apple Store auf der Schildergasse (Köln-Neumarkt)

Apple hat eine neue iTu­nes-Ver­si­on für Win­dows her­aus­ge­bracht. Die Ver­si­on 12.9.3 schließt so eini­ge Sicher­heits­lü­cken, die zuvor auch beim iCloud-Pro­gramm geschlos­sen wurden.

Nut­zer mit einem Apple-Pro­dukt – bei­spiels­wei­se ein iPad oder iPho­ne – mit einem Win­dows-Betriebs­sys­tem ver­wen­den unter Umstän­den das iTu­nes-Pro­gramm von Apple. Das Pro­gramm kann eini­ge Vor­tei­le mit sich brin­gen, bei­spiels­wei­se ein voll­stän­di­ges Back­up des Geräts lokal auf sei­nem Rechner.

So wie die iCloud-Soft­ware von Apple auf Win­dows letz­tens ein Update spen­diert bekom­men hat gegen bestimm­te Sicher­heits­lü­cken, ist nun auch iTu­nes dran. Ins­ge­samt schließt das Update/die neue Ver­si­on 14 Sicherheitslücken.

Die neue iTu­nes-Ver­si­on 12.9.3 steht für bestehen­de Instal­la­tio­nen bereits schon als Update bereit, alter­na­tiv kann die neue Ver­si­on auch über Apple selbst her­un­ter­ge­la­den und instal­liert werden.

Für Nut­zer des iTu­nes-Pro­gramms über den Micro­soft Store steht die neue Ver­si­on mit der Ver­si­ons­num­mer 12093.3.37141.0 eben­falls als Down­load zur Ver­fü­gung. In die­sem Fall öff­net man den Micro­soft Store (Pro­gramm, Win­dows 10) und ruft die Updates ab. Im Ide­al­fall wur­de bereits schon im Hin­ter­grund die Updates abge­ru­fen und installiert.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.