Ber­lin: Abitur­prü­fun­gen in Ber­lin sol­len am Mon­tag beginnen

Rotes Rathaus - Senatskanzlei - Tagungsort - Rathausstraße - BerlinFoto: Rotes Rathaus auf der Rathausstraße (Berlin), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Abitur­prü­fun­gen in Ber­lin sol­len wie geplant in der kom­men­den Woche begin­nen. Das bestä­tig­te Bil­dungs­se­na­to­rin San­dra Schee­res am Don­ners­tag im RBB-Inforadio.

Sie sag­te, am Mon­tag gehe es mit den Latein­prü­fun­gen los, in der Woche dar­auf sol­len zwei wei­te­re Prü­fun­gen fol­gen. Es sei wich­tig, dass die Abitur­prü­fun­gen deutsch­land­weit wie beschlos­sen durch­ge­führt wer­den, so Schee­res. „Hier geht es um die Aner­ken­nung der Abschlüs­se […], dass auch unse­re Ber­li­ner Jugend­li­chen in ganz Deutsch­land an den Hoch­schu­len stu­die­ren können”.

Die Coro­na-Maß­nah­men zum Schutz der Schü­ler könn­ten nach Aus­sa­ge der Schu­len und Bezir­ke umge­setzt wer­den. Der schritt­wei­se Ein­stieg für die ande­ren Schü­ler sei dann ab Ende April geplant: „Am 27. April wer­den wir nur mit der 10. Klas­se anfan­gen. Es ist wich­tig, dass sie genü­gend Vor­be­rei­tungs­zeit haben für ihre MSA-Prü­fun­gen.” Am 04. Mai 2020 wer­de man dann rich­tig gestuft ein­stei­gen, mit den Abschluss- und qua­li­fi­zier­ten Klas­sen. „Im Grund­schul­be­reich wer­den wir am 4. Mai mit der 6. Klas­se starten”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.