Ber­lin: Beam­te sol­len inner­deutsch nicht mehr fliegen

Regierungsjet - Bundesrepublik Deutschland - Flugzeug - A340-313X VIP ´Theodor Heuss - LuftwaffeFoto: Regierungsjet A340-313X VIP ´Theodor Heuss´ der Luftwaffe, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Beam­te und Ange­stell­te des Bun­des sol­len auf inner­deut­schen Dienst­rei­sen nicht mehr das Flug­zeug benutzen.

Das berich­tet die „Bild” (Sams­tag­aus­ga­be) unter Beru­fung auf den Ent­wurf zum Kli­ma­schutz-Sofort­pro­gramm 2022. Dar­in heißt es unter ande­rem: Im Rah­men einer Selbst­ver­pflich­tung ver­zich­te die Bun­des­ver­wal­tung „gene­rell auf die Buchung von Flü­gen im Inland”. Außer­dem soll bei Aus­lands­flü­gen, die kür­zer als acht Stun­den dau­ern, auf die Buchung der Busi­ness Class ver­zich­tet wer­den. Wie die „Bild” wei­ter schreibt, sol­len „Hand­rei­chun­gen und digi­ta­le Anwen­dun­gen für die Rei­se­stel­len” erar­bei­tet wer­den, um „die CO2-ärms­ten Rei­se­op­tio­nen zu iden­ti­fi­zie­ren und Ange­bo­te ver­gleich­bar zu machen”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.