Ber­lin: Coro­na-App bereits 6,5 Mil­lio­nen Mal heruntergeladen

Corona-Warn-App - Kontaktverfolgung - Infizierung - Smartphone - AndroidFoto: Corona-Warn-App vom Robert Koch-Institut, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die neue Coro­na-App der Bun­des­re­gie­rung ist nach Anga­ben von Jens Spahn bis Mitt­woch­mit­tag bereits rund 6,5 Mil­lio­nen Mal her­un­ter­ge­la­den worden.

„Das soll­te noch mehr Bür­ger moti­vie­ren, mit­zu­ma­chen”, teil­te Spahn über den Kurz­nach­rich­ten­dienst Twit­ter mit. Coro­na ein­zu­däm­men sei ein Team­spiel. „Jeder, der die App nutzt, macht einen Unter­schied”, so Spahn.

Allein der soge­nann­te „Goog­le-Store” ver­zeich­ne­te am Mitt­woch­mit­tag eine sie­ben­stel­li­ge Anzahl an Down­loads. Bei knapp 28.000 Bewer­tun­gen bekam die App unter den Android-Nut­zern 4,7 von 5 Ster­nen. Im „App-Store” von Apple wur­den bis zum frü­hen Mit­tag knapp 24.000 Bewer­tun­gen abge­ge­ben, hier erreich­te die App 4,8 von 5 Punkten.

Sie soll Nut­zer im Nach­hin­ein war­nen, die sich in der Nähe einer spä­ter posi­tiv auf das Coro­na­vi­rus getes­te­ten Per­son auf­ge­hal­ten haben. Die Ent­wick­lung hat­te Mona­te gedau­ert, wäh­rend­des­sen gab es eine Debat­te um den Datenschutz.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.