Ber­lin: Deut­sche Bahn baut Tou­ris­mus-Ver­bin­dun­gen aus

Köln Hauptbahnhof - Bahnsteig - Kölner DomFoto: Kölner Hauptbahnhof mit Sicht auf den Kölner Dom (Köln-Innenstadt)

Die Deut­sche Bahn baut ihr tou­ris­ti­sches Ange­bot für die­sen Som­mer wei­ter aus – trotz Coro­na­kri­se oder womög­lich gera­de deswegen.

Zusätz­lich zu den bereits wie­der auf­ge­nom­me­nen ICE- und IC-Lini­en sol­len die Insel Rügen, die Ost­frie­si­schen Inseln und Tirol öfter erreich­bar sein. „Ein brei­tes Ver­kehrs­an­ge­bot für den Deutsch­land-Tou­ris­mus ist in die­sem Jahr wich­ti­ger denn je”, sag­te Fern­ver­kehrs-Chef Micha­el Peter­son am Freitag.

Ab dem 27. Juni 2020 macht ein ICE aus Ber­lin nach Inns­bruck den Anfang, der jeden Sams­tag Rei­sen­de in die Ber­ge bringt. Ab dem 3. Juli folgt eine neue Ver­bin­dung aus Mün­chen nach Emden und Nord­deich Mole via Würz­burg, Kas­sel und Müns­ter. In Emden und Nord­deich Mole bestehen Anschlüs­se auf die Fäh­ren nach Bor­kum, Juist und Nor­der­ney. Ab dem 31. Juli wird dann auch noch Rügen mit einer neu­en Direkt­ver­bin­dung von Stutt­gart via Würz­burg, Kas­sel, Ber­lin und Stral­sund nach Binz angefahren.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.