Ber­lin: Mehr­heit für Null-Pro­mil­le-Gren­ze im Straßenverkehr

Halt Polizei - Schild - Polizei - VerkehrskontrolleFoto: Halt-Stopp-Schild der Polizei bei einer Verkehrskontrolle, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Mehr­heit der Deut­schen for­dert laut einer Umfra­ge ein abso­lu­tes Alko­hol­ver­bot für Autofahrer.

Das geht aus einer Umfra­ge des Markt­for­schungs­un­ter­neh­mens Ipsos für den Ver­band der TÜV (VdTÜV) her­vor, wel­che am Diens­tag ver­öf­fent­licht wur­de. Dem­nach unter­stüt­zen 75 Pro­zent der Bun­des­bür­ger eine Null-Promille-Grenze.

Ein abso­lu­tes Alko­hol­ver­bot soll­te aus Sicht der meis­ten Bun­des­bür­ger aber auch für Fah­rer ande­rer Fahr­zeu­ge gel­ten. Laut der Erhe­bung befür­wor­ten 69 Pro­zent der Befrag­ten eine Null-Pro­mil­le-Gren­ze für Motor­rad­fah­rer, 66 Pro­zent für E‑S­coo­ter-Nut­zer und 57 Pro­zent auch für Fahr­rad­fah­rer. Die Daten für die Umfra­ge wur­den bei 1.000 Per­so­nen zwi­schen 16 und 75 Jah­ren erho­ben. Die Fra­ge lau­te­te: „Für wel­che Verkehrsteilnehmer*innen soll­te ein abso­lu­tes Alko­hol­ver­bot (null Pro­mil­le) gelten?”

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.