Ber­lin: Rei­se­tä­tig­keit in Deutsch­land nimmt wie­der deut­lich zu

Koffer - Gepäckband - Reisende - FlughafenFoto: Reisende an einem Gepäckband, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Rei­se­tä­tig­keit in Deutsch­land nimmt nach den jüngs­ten Coro­na-Locke­run­gen wie­der deut­lich zu.

Bei Fern­ver­kehrs­zü­gen lie­ge die Zahl der Buchun­gen inzwi­schen wie­der bei rund 50 Pro­zent der Vor­jah­res­zah­len, sag­te ein Spre­cher der Deut­schen Bahn dem Nach­rich­ten­por­tal Wat­son. ICE- und IC-Züge sind dem­nach wie­der zu 20 bis 30 Pro­zent ausgelastet.

An gro­ßen deut­schen Flug­hä­fen stei­gen die Pas­sa­gier­zah­len eben­falls wie­der stark – ver­blei­ben aber noch deut­lich unter den Zah­len des Vor­jah­res, berich­tet das Nach­rich­ten­por­tal. So waren in Mün­chen laut dem Air­port allein in der ver­gan­ge­nen Woche 26.300 Flug­gäs­te vor Ort – und damit mehr als im gesam­ten April. In Frank­furt waren zwi­schen dem 13. und 19. April 37.015 Pas­sa­gie­re unter­wegs gewe­sen – Ver­gan­ge­ne Woche waren es rund 109.000, berich­tet Watson.

Buchungs­por­ta­le ver­mel­den eben­falls deut­lich stei­gen­de Zah­len. Laut dem Por­tal Airbnb stieg in der Woche zwi­schen Ende Mai und Anfang Juni die Zahl der gebuch­ten Näch­te wie­der um 60 Pro­zent im Ver­gleich zum Vor­jahr. Vom Rei­se­por­tal „Weg.de” heißt es: „Der Auf­schwung ist im vol­len Gan­ge.” Man ver­zeich­ne inzwi­schen wie­der zehn­mal so vie­le Buchun­gen wie im April.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.