Ber­lin: Robert Koch-Insti­tut mel­det 188 bestä­tig­te Coronavirus-Fälle

Robert Koch-Institut - Bundesbehörde - Infektionskrankeheiten - BerlinFoto: Sicht auf das Robert Koch-Institut (Berlin), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Das Robert-Koch-Insti­tut hat am Diens­tag 188 Infek­tio­nen mit dem Coro­na­vi­rus in Deutsch­land bestä­tigt, nach 157 am Vortag.

Laut Zähl­wei­se der selbst­stän­di­gen Bun­des­ober­be­hör­de für Infek­ti­ons­krank­hei­ten gibt es Stand Diens­tag 101 Fäl­le in Nord­rhein-West­fa­len, 35 in Bay­ern, 26 in Baden-Würt­tem­berg, zehn in Hes­sen, drei in Ber­lin, jeweils zwei in Schles­wig-Hol­stein, Rhein­land-Pfalz und Ham­burg sowie jeweils einen in Bran­den­burg, Sach­sen, Thü­rin­gen, Bre­men und Nie­der­sach­sen. Hin­zu kom­men zwei Infek­ti­ons­fäl­le unter den Anfang Febru­ar aus Chi­na zurück­ge­hol­ten Deutschen.

Nach Anga­ben von Mon­tag­nach­mit­tag sind die Infi­zier­ten aktu­ell in 57 Pro­zent der Fäl­le männ­lich, 43 Pro­zent sind weib­lich. Für 146 Fäl­le war am Mon­tag­nach­mit­tag bekannt, dass sie ent­we­der Kon­takt mit einem bestä­tig­ten Fall hat­ten oder sich in einem Risi­ko­ge­biet bezie­hungs­wei­se Gebiet mit einer erhöh­ten Anzahl von Fäl­len aufhielten.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.