Ber­lin: Team des ARD-Haupt­stadt­stu­di­os bei Demo angegriffen

ARD-Hauptstadtstudio - Gemeinschaftseinrichtung - Wilhelmstraße - BerlinFoto: ARD-Hauptstadtstudio auf der Wilhelmstraße (Berlin), Urheber: dts Nachrichtenagentur

In Ber­lin ist am Mitt­woch ein Team des ARD-Haupt­stadt­stu­di­os bei einer Demons­tra­ti­on ange­grif­fen worden.

Das teil­te das ARD-Haupt­stadt­stu­dio am Mitt­woch­abend mit. Ein Teil­neh­mer hat­te sich dem­nach spon­tan aus der Men­ge gelöst und den Ton­as­sis­ten­ten getre­ten. Die Ber­li­ner Poli­zei habe den Angrei­fer fest­ge­nom­men. Kame­ra­mann und Ton­as­sis­ten­ten gehe es gut.

Bei der Demons­tra­ti­on sol­len sich laut Anga­be der Poli­zei bis zu 400 Men­schen vor dem Reichs­tag ver­sam­melt haben. Die Lei­te­rin des ARD-Haupt­stadt­stu­di­os, Tina Has­sel, ver­ur­teil­te den Angriff auf das ARD-Team und alle Jour­na­lis­ten, die ihre Arbeit machen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.