Ber­lin: Ver­samm­lungs­be­hör­de ver­bie­tet Coro­na-Demos am Wochenende

Demonstration - Corona-Demo - Skeptiker - Schild - Inszenierte Pandemie - August 2020 - Berlin Foto: Demo von Corona-Skeptikern am 01.08.2020 (Berlin), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Demons­tra­tio­nen von Coro­na-Skep­ti­kern am Wochen­en­de in Ber­lin wer­den nicht genehmigt.

Das teil­te der Senat von Ber­lin am Mitt­woch­vor­mit­tag mit. „Die Ver­samm­lungs­be­hör­de hat heu­te meh­re­re Demons­tra­tio­nen ver­bo­ten, die am kom­men­den Wochen­en­de in Ber­lin statt­fin­den soll­ten. Die Ver­bo­te wer­den maß­geb­lich damit begrün­det, dass es bei dem zu erwar­ten­den Kreis der Teil­neh­men­den zu Ver­stö­ßen gegen die gel­ten­de Infek­ti­ons­schutz­ver­ord­nung kom­men wird”, hieß es zur Begründung.

Ber­lins Innen­se­na­tor Andre­as Gei­sel (SPD) begrüß­te die Ent­schei­dung: „Das ist kei­ne Ent­schei­dung gegen die Ver­samm­lungs­frei­heit, son­dern eine Ent­schei­dung für den Infek­ti­ons­schutz.” Man sei noch mit­ten in der Pan­de­mie mit stei­gen­den Infek­ti­ons­zah­len. Das kön­ne man nicht leug­nen. „Wir müs­sen des­halb zwi­schen dem Grund­recht der Ver­samm­lungs­frei­heit und dem der Unver­sehrt­heit des Lebens abwä­gen. Wir haben uns für das Leben entschieden”.