Ber­lin: Zahl der täg­li­chen Coro­na-Neu­in­fek­tio­nen zieht wie­der an

Straßenbahn - Tunnel - Haltestelle - Personen - Mundschutz - Maske - ÖffentlichkeitFoto: Fahrgäste mit Mund-Nasen-Schutz, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Zahl der täg­li­chen Neu­in­fek­tio­nen mit dem neu­ar­ti­gen Coro­na­vi­rus zieht in Deutsch­land wie­der an.

Laut Abfra­gen bei den Gesund­heits­äm­tern der Städ­te und Land­krei­se, die täg­lich um 20 Uhr von der dts Nach­rich­ten­agen­tur aus­ge­wer­tet wird, wur­den bis Sonn­tag­abend inner­halb von 24 Stun­den 1.007 Neu­in­fek­tio­nen gemel­det, bezo­gen auf die letz­ten 7 Tagen lag der Durch­schnitt bei 960 und damit erst­mals seit dem 22. April 2020 höher als am Vortag.

Der Wert ent­spricht 8,1 Neu­in­fek­tio­nen pro Woche und 100.000 Ein­woh­ner, am Vor­tag lag er bei 7,6. Von der soge­nann­ten „Ober­gren­ze” von 50 Neu­in­fek­tio­nen pro Woche und 100.000 Ein­woh­ner ist die Situa­ti­on rech­ne­risch noch weit ent­fernt, aller­dings war die­ser Wert bis­lang bun­des­weit auch auf dem bis­he­ri­gen Höhe­punkt nicht erreicht worden.

Ins­ge­samt wur­den bis Sonn­tag­abend in Deutsch­land 172.894 Infek­tio­nen regis­triert, die Zahl der akti­ven Infek­tio­nen sank auf rund 16.970. Über 148.000 Men­schen sind wie­der gesun­det, 7.661 star­ben mit der Infek­ti­on, davon aller­dings nur 19 inner­halb der letz­ten 24 Stun­den. Das ist der nied­rigs­te Anstieg von Todes­fall­mel­dun­gen seit dem 22. März 2020. Auch die Zahl der mit Covid-19-Pati­en­ten beleg­ten Inten­siv­bet­ten nahm wei­ter ab, auf 1.601. Dage­gen waren 12.831 Inten­siv­bet­ten in Deutsch­land am Sonn­tag­abend frei.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.