Bie­le­feld: Zahl der Coro­na-Infek­tio­nen in Flücht­lings­hei­men steigt

Flüchtlinge - Menschen - Männer - Grenzzaun - BalkanrouteFoto: Flüchtlinge auf der Balkanroute vor einem Grenzzaun, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Zahl der Coro­na-Infek­tio­nen in Flücht­lings­hei­men steigt in Deutsch­land wei­ter an. Ver­gleich­bar sei die Ver­brei­tung wie auf einem Kreuzfahrtschiffen.

Laut einer Stu­die unter Lei­tung des For­schers Kay­van Bozorg­mehr von der Uni Bie­le­feld, über die „Die Zeit” (Don­ners­tags­aus­ga­be) berich­tet, ver­brei­tet sich das Virus in Asyl­un­ter­künf­ten ähn­lich schnell wie auf Kreuz­fahrt­schif­fen. Zu den am stärks­ten betrof­fe­nen Bun­des­län­dern zählt Bay­ern, wo mit­un­ter je mehr als tau­send Asyl­be­wer­ber in soge­nann­ten Anker-Zen­tren unter­ge­bracht sind.

Laut Baye­ri­schem Innen­mi­nis­te­ri­um haben sich dort bis­lang 1.486 Men­schen in Asyl­un­ter­künf­ten mit Coro­na infi­ziert. 20 Ein­rich­tun­gen ste­hen der­zeit unter Qua­ran­tä­ne. In Regens­burg wur­den inner­halb einer Woche der­art vie­le Flücht­lin­ge posi­tiv auf Covid-19 getes­tet, dass die Ober­gren­ze von 50 Neu­in­fek­tio­nen pro 100.000 Ein­woh­ner deut­lich über­schrit­ten wurde.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.