BMW: In der 5er-Rei­he wird bald Sky­pe for Busi­ness unterstützt

BMW Group

Der Auto­mo­bil­her­stel­ler BMW hat ver­lau­ten las­sen, dass künf­tig Sky­pe for Busi­ness in der BMW 5‑er Rei­he inte­griert wer­den soll. Auch ande­re Her­stel­ler, wie zum Bei­spiel Nis­san, wol­len dies künftig.

Beim Auto­mo­bil­her­stel­ler Baye­ri­sche Moto­ren Wer­ke gab man bekannt, dass man Sky­pe for Busi­ness im Info­tain­ment-Sys­tem der 5er BMW-Rei­he in den Län­dern Deutsch­land, Frank­reich und USA inte­grie­ren möch­te. Damit bekom­men Fah­rer die Mög­lich­keit, direkt über das Auto zu telefonieren.

Die Gesprä­che wer­den durch Office 365 und Sky­pe über das iDri­ve-Sys­tem der Autos geführt. Außer­dem kann man im Fahr­zeug auch sei­nen Kalen­der ver­wal­ten. Das funk­tio­niert dann über Micro­soft Exchange.

Die bei­den Unter­neh­men BMW und Micro­soft möch­ten ihre Diens­te Azu­re (Cloud) und BMW Con­nec­ted ver­bin­den und arbei­ten des­halb an einer Platt­form die Open Mobi­li­ty genannt wird. Ende des Jah­res 2016 hat­te man bereits Micro­soft Exchan­ge-Funk­tio­nen in der 5er-Rei­he integriert.

Mit Sky­pe for Busi­ness haben Auto­fah­rer außer­dem die Mög­lich­keit, Mee­tings in einem Kalen­der zu pla­nen. Soll­te man zum Mee­ting-Zeit­punkt in sei­nem Auto sit­zen, kann man die Sky­pe Kon­fe­renz ein­fach durch einen Knopf­druck starten.

Die Ver­wal­tung der Auf­ga­ben­lis­ten, des Kalen­ders und der Kon­tak­te funk­tio­niert durch Micro­soft Exchan­ge. Das heißt, dass man sei­ne Daten, Kalen­der und der­glei­chen über Out­look bei­spiels­wei­se von zu Hau­se aus ver­wal­ten kann und dann spä­ter im Auto auch die Mög­lich­keit hat über iDri­ve dar­auf zuzugreifen.

Die Auto­mo­bil­her­stel­ler Nis­san, Renault und Vol­vo möch­ten das Sky­pe for Busi­ness-Sys­tem eben­falls in ihren Fahr­zeu­gen inte­grie­ren. So hat Vol­vo zum Bei­spiel schon Ende letz­ten Jah­res ange­kün­digt, dies in der 90er Serie zu tun.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.