BMF: Wei­te­re Coro­na-Mil­li­ar­de für den Nah­ver­kehr gewährt

KVB-Straßenbahn - Linie 3 - Thielenbruch - Haltestelle - Bahnsteig - Köln-BocklemündFoto: KVB-Haltestelle "Görlinger-Zentrum" (Köln-Bocklemünd)

Das Bun­des­fi­nanz­mi­nis­te­ri­um hat sich bereit erklärt, den Län­dern eine Mil­li­ar­de Euro zu gewäh­ren, um den Nah­ver­kehrs­un­ter­neh­men in der Coro­na­kri­se zu helfen.

Das berich­tet das „Han­dels­blatt”. Ent­spre­chen­de Gesprä­che auf Ebe­ne der Staats­se­kre­tä­re zwi­schen dem Finanz­res­sort und dem Ver­kehrs­mi­nis­te­ri­um sei­en am Mitt­woch­abend posi­tiv been­det wor­den, hieß es. Unter­stüt­zung des Bun­des für den Nah­ver­kehr hat­ten am Mitt­woch noch ein­mal Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­ter Andre­as Scheu­er sowie Uni­ons­kanz­ler­kan­di­dat Armin Laschet gefor­dert. Die Nach­fra­ge im ÖPNV war im Zusam­men­hang mit der Coro­na­kri­se teil­wei­se deut­lich eingebrochen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.