BMI: Bun­des­re­gie­rung arbei­tet an eige­nem Messenger

Angela Merkel - Politikerin - Bundeskanzlerin - CDU - SmartphoneFoto: Bundeskanzlerin Angela Merkel, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Bun­des­re­gie­rung will einen unab­hän­gi­gen deut­schen Behör­den­mes­sen­ger als Alter­na­ti­ve zu Whats­app entwickeln.

„Ein siche­rer, platt­form­un­ab­hän­gi­ger und behör­den­über­grei­fen­der Mes­sen­ger­dienst für Behör­den ist aus Sicht der Bun­des­re­gie­rung sinn­voll”, teil­te das zustän­di­ge Bun­des­in­nen­mi­nis­te­ri­um dem Fach­dienst „Tages­spie­gel Back­ground Digi­ta­li­sie­rung & KI” mit. In der Bun­des­ver­wal­tung sei­en dazu bereits diver­se Akti­vi­tä­ten im Gange.

So hat sich in der Kon­fe­renz der IT-Beauf­trag­ten eine res­sort­über­grei­fen­de Arbeits­grup­pe unter der Lei­tung des BMI auch mit dem Auf­bau von bun­des­ei­ge­nen Mes­sen­ger­diens­ten befasst. „Im Som­mer 2019 star­te­te ein Pro­of of Con­cept (PoC)”, so das BMI. Ein wei­te­rer befin­de sich in Vor­be­rei­tung, danach sol­len Pilot­pro­jek­te auf­ge­baut und erprobt werden.

Auch der Bun­des­da­ten­schutz­be­auf­trag­te Ulrich Kel­ber sprach sich für einen unab­hän­gi­gen Behör­den­mes­sen­ger aus. Er ver­wies dabei auf das Bei­spiel Frank­reich, wo der Regie­rungs­mes­sen­ger Tchap auf Open-Source-Grund­la­ge ent­wi­ckelt wur­de. „Ich den­ke, dass wir in Deutsch­land einen ent­spre­chen­den Weg ein­schla­gen soll­ten”, sag­te Kel­ber. „Even­tu­ell könn­te man sogar in Koope­ra­ti­on mit Frank­reich einen daten­schutz­freund­li­chen Mes­sen­ger­dienst auf­bau­en, der mit­tel­fris­tig als gesamt­eu­ro­päi­sche Lösung eine ech­te Alter­na­ti­ve zu bestehen­den Pro­duk­ten auf dem Markt dar­stel­len könn­te”, so Kelber.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.