Bun­des­wehr: Unter­stüt­zung beim Kampf gegen Bor­ken­kä­fer in Sachsen

Bundeswehr - Streitkräfte - Uniform - Deutschland - Mann - PersonFoto: Bundeswehrsoldat in einer Uniform, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Als ers­tes Bun­des­land hat Sach­sen die Amts­hil­fe der Bun­des­wehr im Kampf gegen den Bor­ken­kä­fer beantragt.

Wie die Zei­tun­gen der Fun­ke-Medi­en­grup­pe (Diens­tag­aus­ga­ben) unter Beru­fung auf die Bun­des­wehr berich­ten, wer­den am mor­gi­gen Diens­tag um 08:00 Uhr die ers­ten 30 Sol­da­ten anrü­cken, um im Frei­staat vom Schäd­ling befal­le­ne Bäu­me zu fäl­len und zu trans­por­tie­ren. Die Sol­da­ten wur­den von der Pan­zer­gre­na­dier­bri­ga­de 37 im säch­si­schen Fran­ken­berg abkommandiert.

Die Zahl der ein­ge­setz­ten Mili­tärs kön­ne in den nächs­ten Tagen anwach­sen. Noch im Lau­fe die­ser Wochen füh­ren auch Sach­sen-Anhalt und Thü­rin­gen Gesprä­che mit der Bun­des­wehr über Amts­hil­fe im Kampf gegen den Bor­ken­kä­fer. Offen ist, wie lan­ge der Ein­satz andau­ern kön­ne. Die Län­der dür­fen gemäß Arti­kel 35 Absatz 1 Grund­ge­setz Amts­hil­fe beantragen.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.