Con­dor: Spür­ba­ren Preis­an­stieg bei Flug­ti­ckets erwartet

Condor - Flugzeug - Fluggesellschaft - Thomas Cook - Bäume - Baustelle - HäuserFoto: Sicht auf ein Condor Flugzeug, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Flug­ge­sell­schaft Con­dor rech­net mit einem spür­ba­ren Preis­an­stieg für Flug­ti­ckets in den nächs­ten Jah­ren, der über nahen­de Mehr­kos­ten für teu­re­res Kero­sin hinausgeht.

„Flie­gen wird in jedem Fall teu­rer”, sag­te Con­dor-Chef Ralf Tecken­trup der „Frank­fur­ter All­ge­mei­nen Zei­tung”. Treib­stoff mache etwa ein Drit­tel der Kos­ten einer Air­line aus. „Wenn Kero­sin 40 Pro­zent mehr kos­tet, müs­sen Ticket­prei­se um 12 Pro­zent stei­gen”. Dazu kom­me ab 2023 das EU-Kli­ma­pa­ket Fit for 55. „Der Kli­ma­schutz ist in unse­rem Inter­es­se, um unser Geschäft zu erhal­ten. Er wird Flie­gen aber signi­fi­kant verteuern”.

Für den kom­men­den Som­mer ist er den­noch zuver­sicht­lich: „Der Flug macht nur einen Teil des Prei­ses einer Pau­schal­rei­se von 700 oder 800 Euro aus. Wenn der 20 Euro mehr kos­tet, ver­hin­dert das Buchun­gen nicht”. In Sum­me hät­ten zwar noch alle Air­lines weni­ger Buchun­gen als 2019, „aber die Per­spek­ti­ven sind sehr gut, dass die Flug­zeu­ge voll wer­den”, sag­te Tecken­trup. In den nächs­ten fünf, sechs Jah­ren blei­be der Som­mer­ur­laub für wei­te Tei­le der Bevöl­ke­rung erschwing­lich. „Danach wird es nach heu­ti­ger Ein­schät­zung sehr viel teurer”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.