Coronavirus: Bundesweite Impfkampagne gestartet

Einkaufsladen - Geschlossen - Coronavirus - Hinweis - SchildFoto: Wegen Coronakrise geschlossener Laden, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nach einem Pflegeheim in Sachsen-Anhalt hat am Sonntag auch im restlichen Bundesgebiet die Impfkampagne gegen das Coronavirus offiziell begonnen.

In Berlin wurde zum Beispiel am Morgen in einem Pflegeheim eine 101 Jahre alte Seniorin als erste Person geimpft. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn zeigte sich erfreut über den Impfstart. Dieser mache Hoffnung und gebe Zuversicht, schrieb er auf Twitter. „Die Impfung ist der Schlüssel raus aus der Pandemie. Dass dieser Impfstoff in Deutschland für uns und für die Welt entwickelt wurde, erfüllt mich mit Stolz“, so der CDU-Politiker.

Die Bundesländer hatten am Samstag die ersten Impfdosen von Biontech und Pfizer bekommen und an die Städte und Landkreise weiterverteilt. Ein Pflegeheim in Halberstadt war daraufhin vorgeprescht und hatte bereits am Samstag mit den Impfungen begonnen. Der Wirkstoff war am Montag von der EU zugelassen worden. Bis zum Jahresende werden 1,3 Millionen Dosen in der Bundesrepublik erwartet. Zum Impfstart spielen die eingerichteten Impfzentren erst mal keine große Rolle, da zunächst vor allem mobile Teams in Pflegeeinrichtungen unterwegs sind. Es wird damit gerechnet, dass die Impfzentren ab Anfang Januar an Bedeutung gewinnen werden.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.