Coro­na­vi­rus: Bun­des­wei­te Impf­kam­pa­gne gestartet

Einkaufsladen - Geschlossen - Coronavirus - Hinweis - SchildFoto: Wegen Coronakrise geschlossener Laden, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Nach einem Pfle­ge­heim in Sach­sen-Anhalt hat am Sonn­tag auch im rest­li­chen Bun­des­ge­biet die Impf­kam­pa­gne gegen das Coro­na­vi­rus offi­zi­ell begonnen.

In Ber­lin wur­de zum Bei­spiel am Mor­gen in einem Pfle­ge­heim eine 101 Jah­re alte Senio­rin als ers­te Per­son geimpft. Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn zeig­te sich erfreut über den Impf­start. Die­ser mache Hoff­nung und gebe Zuver­sicht, schrieb er auf Twit­ter. „Die Imp­fung ist der Schlüs­sel raus aus der Pan­de­mie. Dass die­ser Impf­stoff in Deutsch­land für uns und für die Welt ent­wi­ckelt wur­de, erfüllt mich mit Stolz”, so der CDU-Politiker.

Die Bun­des­län­der hat­ten am Sams­tag die ers­ten Impf­do­sen von Bio­n­tech und Pfi­zer bekom­men und an die Städ­te und Land­krei­se wei­ter­ver­teilt. Ein Pfle­ge­heim in Hal­ber­stadt war dar­auf­hin vor­ge­prescht und hat­te bereits am Sams­tag mit den Imp­fun­gen begon­nen. Der Wirk­stoff war am Mon­tag von der EU zuge­las­sen wor­den. Bis zum Jah­res­en­de wer­den 1,3 Mil­lio­nen Dosen in der Bun­des­re­pu­blik erwar­tet. Zum Impf­start spie­len die ein­ge­rich­te­ten Impf­zen­tren erst mal kei­ne gro­ße Rol­le, da zunächst vor allem mobi­le Teams in Pfle­ge­ein­rich­tun­gen unter­wegs sind. Es wird damit gerech­net, dass die Impf­zen­tren ab Anfang Janu­ar an Bedeu­tung gewin­nen werden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.