Coronavirus: Epidemiologe fürchtet exponentielles Wachstum

Berliner Verkehrsbetriebe - BVG - Straßenbahn - Polizei - Polizisten - Maskenkontrolle - Oktober 2020 - BerlinFoto: Polizei kontrolliert Maskenpflicht in U-Bahn (Berlin), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Epidemiologe Timo Ulrichs hat vor einem exponentiellen Anstieg der Corona-Infektionen gewarnt.

Der aktuelle Anstieg der Zahlen „sollte uns Sorgen machen“, sagte der Epidemiologe dem Nachrichtenportal Watson. „In der Tat könnte uns ein exponentielles Wachstum drohen“. Seit Mittwoch steigen die Zahlen der Neuansteckungen mit dem Coronavirus sprunghaft an, am Donnerstag vermeldete das Robert-Koch-Institut 4.058 neue Fälle, am Freitagmorgen 4.516.

Momentan werden zahlreiche deutsche Großstädte als die neuen Corona-Hotspots gehandelt, darunter Berlin, Frankfurt oder Hamm. „Einige Landkreise wie Remscheid oder Vechta werden sicher bald wieder unter die Grenze von 50 Neuansteckungen pro 100.000 Einwohner fallen“, so Ulrichs. „Die Lage in anderen Regionen, wie der Berliner Innenstadt, könnte unkontrollierbar werden.“ Deshalb müsse hier rechtzeitig gegengesteuert werden. „Insgesamt sehen wir eine immer diffusere Verteilung von auftretenden Neuinfektionen. Das macht die Nachverfolgbarkeit immer schwieriger“, sagte der Wissenschaftler.

Werbung

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.