Cur­e­vac: Unter­neh­men ver­klagt Bio­n­tech wegen Patentrechtsverletzung

BioNTech SE - Forschungsinstitut - An der Goldgrube - MainzFoto: Forschungsinstitut BioNTech SE auf der An der Goldgrube (Mainz), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Das Phar­ma­un­ter­neh­men Cur­e­vac hat beim Land­ge­richt Düs­sel­dorf Kla­ge gegen den Kon­kur­ren­ten Bio­n­tech eingereicht.

Es gehe um die „Ver­let­zung einer Rei­he der geis­ti­gen Eigen­tums­rech­te” von Cur­e­vac, teil­te der Tübin­ger Kon­zern am Diens­tag mit. Die­se sol­len angeb­lich bei der Her­stel­lung und dem Ver­kauf des Covid-19-Impf­stoffs von Bio­n­tech und Pfi­zer ver­wen­det wor­den sein. Dafür for­de­re man eine „fai­re Ent­schä­di­gung”, so Cur­e­vac. Man stre­be aber kei­ne einst­wei­li­ge Ver­fü­gung an und beab­sich­ti­ge auch nicht, recht­li­che Schrit­te ein­zu­lei­ten, die die Pro­duk­ti­on, den Ver­kauf oder den Ver­trieb des Impf­stoffs behin­dern könn­ten, hieß es wei­ter. Die Kla­ge rich­tet sich nach Anga­ben von Cur­e­vac auch gegen zwei Toch­ter­un­ter­neh­men von Biontech.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.