DAV: Bevor­zug­te Imp­fung von Apo­the­ken-Teams verlangt

Apotheke - Logo - Gebäude - WandFoto: Sicht auf ein Apothekenlogo an einer Wand, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Der Apo­the­ker­ver­band Nord­rhein for­dert, dass die Teams in den Apo­the­ken bevor­zugt geimpft werden.

„Eben­so wie Pfle­ge­kräf­te und Ärz­te sind Mit­ar­bei­ten­de in den Apo­the­ken beson­ders infek­ti­ons­ge­fähr­det, daher soll­ten sie nun auch wie die­se bevor­zugt geimpft wer­den”, sag­te Ver­bands­chef Tho­mas Preis der „Rhei­ni­schen Post”. Dies sei umso wich­ti­ger, da die Apo­the­ker auch Coro­na-Schnell­tests durch­füh­ren, ergänz­te Preis.

Er ver­wies auf die neue Test­stra­te­gie von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn, ab März auch in Apo­the­ken kos­ten­lo­se Anti­gen-Schnell­tests durch­füh­ren zu las­sen. Seit Dezem­ber dür­fen Apo­the­ken die­se Tests durch­füh­ren. Ab März sol­len die­se Tests ver­stärkt und kos­ten­los den Bür­gern ange­bo­ten werden.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.