DB: Ein­schrän­kun­gen im Bahn­ver­kehr zwi­schen Stutt­gart und München

München Hauptbahnhof - HBF - DB - Deutsche Bahn - Hauptbahnhof - Bayern - Uhr - GebäudeFoto: München Hauptbahnhof, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Auf der stark genutz­ten Bahn­stre­cke zwi­schen Stutt­gart und Mün­chen wird es Mit­te Febru­ar und noch ein­mal im März Zug­aus­fäl­le und deut­lich län­ge­re Fahr­zei­ten geben.

Das teil­te die Bahn am Mon­tag mit. Vom 13. Febru­ar 2020, 23 Uhr, bis 17. Febru­ar 2020, 3 Uhr, sowie vom 21. März, 23 Uhr, bis 25. März, 3 Uhr, erfol­gen Bau­ar­bei­ten auf dem Stre­cken­ab­schnitt zwi­schen Stutt­gart und Ulm.

Des­we­gen müss­ten Fern­zü­ge weit­räu­mig umge­lei­tet wer­den oder zwi­schen Stutt­gart-Ulm-Augs­burg-Mün­chen teil­wei­se ent­fal­len, so die Bahn. Etwa stünd­lich wer­den des­we­gen ICE aus Rhein/Ruhr und Berlin/Frankfurt ab Stutt­gart über eine Umlei­tungs­stre­cke ohne Zwi­schen­halt nach Augs­burg und wei­ter bis Mün­chen fah­ren, eben­so in der Gegen­rich­tung. Die Züge benö­ti­gen nach Anga­ben der Bahn rund 30–60 Minu­ten län­ger. Wei­te­re Züge ent­fal­len dem­nach zwi­schen Stutt­gart und München.

Davon betrof­fen sind unter ande­rem die ein­zel­nen TGV-Züge Paris-Mün­chen, die IC-Züge Karls­ru­he-Mün­chen und EC/IC-Züge Frank­furt-Kla­gen­fur­t/­Graz. Die­se Züge fah­ren wei­ter­hin zwi­schen Paris/Karlsruhe/Frankfurt und Stutt­gart sowie Mün­chen-Kla­gen­fur­t/­Graz. Die Fern­ver­kehrshal­te in Plochin­gen, Göp­pin­gen, Geis­lin­gen, Ulm und Günz­burg ent­fal­len in der Zeit ganz. Zwi­schen Ulm und Mün­chen wer­den nur ver­ein­zel­te Fern­ver­kehrs­zü­ge fah­ren, so die Bahn.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.