Desta­tis: Bei­trä­ge für pri­va­te Kran­ken­ver­si­che­rung deut­lich gestiegen

Krankenhaus - Patientenbett - Krankenbett - Patient - Person - Tropf - Zimmer - KissenFoto: Sicht auf eine Patientin im Krankenhaus, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Bei­trä­ge in der pri­va­ten Kran­ken­ver­si­che­rung sind zuletzt deut­lich gestiegen.

Sie erhöh­ten sich im März 2021 gegen­über dem Vor­jah­res­mo­nat um 5,3 Pro­zent, teil­te das Sta­tis­ti­sche Bun­des­amt am Mitt­woch mit. Die Bei­trä­ge kön­nen das gan­ze Jahr über ange­passt wer­den, meist erfolgt eine Bei­trags­er­hö­hung aber zu Jahresbeginn.

Aller­dings fie­len die Anpas­sun­gen die­ses Jahr vor dem Hin­ter­grund der Coro­na-Pan­de­mie deut­li­cher aus als in den bei­den Vor­jah­ren: Die Bei­trä­ge für die pri­va­te Kran­ken­ver­si­che­rung stie­gen im Janu­ar 2021 um 4,9 Pro­zent gegen­über dem Dezem­ber 2020. Der Anstieg um den Jah­res­wech­sel in den Vor­jah­ren betrug von Dezem­ber 2019 auf Janu­ar 2020 dage­gen 2,6 Pro­zent und von Dezem­ber 2018 auf Janu­ar 2019 ledig­lich 1,7 Prozent.

Die län­ger­fris­ti­ge Betrach­tung zeigt eben­falls einen deut­li­chen Anstieg: Die Kran­ken­ver­si­che­rungs­bei­trä­ge erhöh­ten sich von Janu­ar 2015 bis März 2021 über­durch­schnitt­lich um 24,7 Pro­zent. Zum Ver­gleich: Im glei­chen Zeit­raum erhöh­ten sich die Ver­brau­cher­prei­se ins­ge­samt um 9,1 Pro­zent. Im Jahr 2019 waren rund 8,8 Mil­lio­nen Per­so­nen (11,2 Pro­zent der Bevöl­ke­rung) pri­vat krankenversichert.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.