Deutsche Bahn: Sinkende Gewinne aufgrund Investitionen ins Gleisnetz

Köln Hauptbahnhof - Bahnsteig - Kölner DomFoto: Kölner Hauptbahnhof mit Sicht auf den Kölner Dom (Köln-Innenstadt)

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn wird in der übernächsten Woche bei Vorstellung der Halbjahresergebnisse sinkende Gewinne verkünden.

„Wir müssen im Hinterkopf behalten, dass wir mehr Geld in die Schiene investieren als je zuvor“, sagte Lutz dem „Spiegel“. „Wir müssen deshalb akzeptieren, dass der Gewinn zurückgeht.“ Die Zahlen seien allerdings „im Rahmen der Erwartungen“, so der Bahn-Chef.


Beim umstrittenen Thema „Pünktlichkeit  im Fernverkehr“ sieht Lutz die Bahn auf gutem Wege. Im ersten Halbjahr seien rund 77 Prozent der Züge pünktlich gewesen. „Mit der Hitzewelle und den Stürmen im Juni hat sich der erfreuliche Trend leider erst mal nicht fortgesetzt“, sagte Lutz. „Wir haben uns diesmal im Vergleich zum August 2018, wo es eine vergleichbar schwierige Wetterlage gegeben hat, wacker geschlagen.“ Die Entwicklung sei damit zu begründen, dass mehr Züge verfügbar seien und die Wartung besser klappe.


Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.