Deut­sche Bahn: Teu­re­re Zug­ti­ckets wegen Ener­gie­kos­ten möglich

DB - Deutsche Bahn - ICE - Lokführer - Lok - Zug - SchienenFoto: Ein ICE-Lokführer bei der Deutschen Bahn, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Meh­re­re gro­ße Bahn-Ver­bän­de haben vor stei­gen­den Ticket­prei­sen für Kun­den infol­ge der explo­die­ren­den Ener­gie­kos­ten gewarnt.

„Wir gehen lei­der davon aus, dass im Per­so­nen­ver­kehr die Ticket­prei­se hoch­ge­hen wer­den, weil die Strom­kos­ten der Unter­neh­men zeit­ver­setzt auch im Per­so­nen­ver­kehr von den Kun­den bezahlt wer­den”, sag­te ein Spre­cher des Ver­kehrs­bünd­nis­ses „Alli­anz pro Schie­ne” zu „Busi­ness Insi­der”. In der Alli­anz sind auch die Deut­sche Bahn und meh­re­re Nah­ver­kehrs­un­ter­neh­men Mitglieder.

Zudem warnt auch das Netz­werk Euro­päi­scher Eisen­bah­nen vor einer Ver­la­ge­rung des Güter­ver­kehrs auf deut­sche Stra­ßen. In dem Netz­werk sind 90 pri­va­te, regio­na­le und inter­na­tio­na­le Trans­port­un­ter­neh­men ver­tre­ten. In einem Brief an das Wirt­schafts- und das Ver­kehrs­mi­nis­te­ri­um for­dert der Ver­band die Bun­des­re­gie­rung daher auf, das Die­sel­steu­er­pri­vi­leg abzu­schaf­fen und Steu­ern für die Bran­che zu sen­ken. „Es besteht aku­ter Hand­lungs­be­darf, um dro­hen­de Abwan­de­run­gen von Ver­keh­ren auf die Stra­ße zu ver­hin­dern”, heißt es.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.