Deut­sche Bahn: Unter­neh­men stellt 55 ehe­ma­li­ge Pilo­ten ein

DB - Deutsche Bahn - ICE - Lokführer - Lok - Zug - SchienenFoto: Ein ICE-Lokführer bei der Deutschen Bahn, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Immer mehr Ex-Pilo­ten wol­len laut eines Zei­tungs­be­richts Lok­füh­rer bei der Deut­schen Bahn werden.

Seit Ende 2020 sind bei der Bahn rund 1.500 Bewer­bun­gen aus der Luft­ver­kehrs­bran­che ein­ge­gan­gen, schreibt die „Bild am Sonn­tag”. Etwa 280 Job-Zusa­gen wur­den erteilt. Dar­un­ter an 55 Ex-Pilo­ten und 107 ehe­ma­li­ge Flug­be­glei­ter. Zahl­rei­che Air­lines hat­ten unter ande­ren wegen der Coro­na­kri­se tau­sen­de Mit­ar­bei­ter ent­las­sen müs­sen. Die meis­ten Ein­stel­lun­gen bei der Bahn erfol­gen bei der Zug­be­treu­ung und im Bereich Fahr­zeug­in­stand­hal­tung (Elek­tro­ni­ker). Ein­ge­stellt wur­den auch Quer­ein­stei­ger für den Beruf des Trieb­fahr­zeug­füh­rers, des Fahr­dienst­lei­ters sowie Wagen­meis­ters, in der Instand­hal­tung, Assis­tenz und Planung.

DB-Per­so­nal­vor­stand Mar­tin Sei­ler sag­te der „Bild am Sonn­tag”: „Wir sind froh, dass wir hier als Chan­cen­ge­ber in der Kri­se den neu­en Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen eine beruf­li­che Per­spek­ti­ve und einen siche­ren Arbeits­platz bie­ten können”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.