Deutsche Bahn: Vier Pannen seit Inbetriebnahme der neuen ICE-Strecke

DB Bahn

Der Start der neuen ICE-Strecke zwischen Berlin und München verlief nicht wirklich berauschend. Seit dem Start am 10. Dezember 2017 sind schon vier verschiedene ICE-Pannen aufgetreten.

Am letzten Sonntag – also am 10. Dezember 2017 – ist die neue ICE-Strecke zwischen Berlin und München seitens der Deutsche Bahn gestartet worden. Die neue Strecke soll so unter anderem ein Zeitersparnis von rund zwei Stunden bringen.

Doch verlief der Start nicht wirklich berauschend, denn mittlerweile sind vier verschiedene Pannen aufgetreten. An jedem Tag ist eine andere Panne aufgetreten aus den meist verschiedensten Gründen.

Die erste Panne – Freitag, den 08. Dezember:
Bereits am ersten Tag gab es eine Panne, die aber wohl zum Glück der Bahn erst nach der Eröffnungsfahrt mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel, mit diversen Prominenten und Journalisten aufgetreten ist.

Doch bereits auf dem Rückweg kommt es zur ersten Panne und Störungen. Aufgrund dessen erreicht der Zug auf der Rückfahrt erst mit rund zwei Stunden Verspätung.

Die zweite Panne – Sonntag, den 10. Dezember:
Da auf der neuen ICE-Strecke Samstags keine Züge fahren, war dementsprechend der zweite Tag am letzten Sonntag und auch da kam es zu einer Panne. Wo hingegen der erste Zug pünktlich das Ziel erreicht hat – sogar eine Minute früher, wie die Bahn betont – muss der zweite Zug rund 20 Minuten lang in Nürnberg halten.

Nachdem der Zug die Weiterfahrt antreten durfte, geschah das nicht auf der neuen Strecke, sondern über die alte Strecke. Aufgrund dessen ist auch dieser Zug rund zwei Stunden zu spät am Ziel angekommen

Die dritte Panne – Montag, den 11. Dezember:
Der Zug, der laut Fahrplanauskunft um 07:38 Uhr die Fahrt antreten sollte, ist in Berlin ausgefallen. Zu den Gründen kann oder auch wollte die Bahn-Sprecherin vorerst (noch) keine Angaben machen.

Aber auch der Zug um 08:30 Uhr laut Fahrplanauskunft von Berlin aus hatte Komplikationen. So ist der entsprechende Zug mit mehr als einer Stunde Verspätung gestartet.

Die vierte Panne – Dienstag, den 12. Dezember:
Auch am Dienstag ist wieder ein Zug ausgefallen und zwar wieder derselbe Zug, der laut Fahrplanauskunft um 07:38 Uhr in Berlin starten sollte. Diesmal „verweigerte“ man sich aber nicht zur Auskunft, sondern gab bekannt, dass es eine technische Störung am Zug gab. Der ICE hätte schon aus Hamburg aus nicht losfahren können.

Kommentar hinterlassen zu "Deutsche Bahn: Vier Pannen seit Inbetriebnahme der neuen ICE-Strecke"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*