Deutsche Post: Bei hartem Lockdown alle Kapazitäten mobilisieren

Deutsche Post DHL - Deutsche Post - DP - DPDHL - Filiale - Gebäude - Glas - FensterFoto: Deutsche Post DHL, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Deutsche Post DHL will im Falle eines kurzfristigen harten Lockdowns ihre gesamten Kräfte in der Paket- und Postsparte mobilisieren.

„Da die Menschen jetzt schon sehr viel bestellen und auch Geschenke rechtzeitig verschicken, wozu wir auch raten, ist nicht klar, ob ein kurzfristiger Lockdown nochmals deutlich mehr Menge bedingt. Ich glaube, dass kann niemand verlässlich voraussagen“, sagte der zuständige Post-Vorstand Tobias Meyer den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben).

Die Post jedenfalls werde jede verfügbare und mobilisierbare Kapazität bereitstellen, kündigte Meyer an. Bereits in der vergangenen Woche habe die Deutsche Post einen Rekord erzielt: „Allein in der letzten Woche haben wir 56 Millionen Pakete sortiert und ausgeliefert – deutlich mehr als jemals zuvor in unserer Unternehmensgeschichte“, sagte der Post-Vorstand.

Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.