DHL: Ent­wick­lung der Zustell­droh­ne Paket­kop­ter eingestellt

Deutsche Post DHL - Deutsche Post - DP - DPDHL - Filiale - Gebäude - Glas - FensterFoto: Deutsche Post DHL, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Deut­sche Post DHL Group hat ihr Paket­droh­nen-Ent­wi­ckungs­pro­jekt „Paket­kop­ter” über­ra­schend eingestellt.

„Das Pro­jekt Paket­kop­ter füh­ren wir nicht wei­ter”, sag­te DHL-Spre­cher Alex­an­der Eden­ho­fer der „Welt am Sonn­tag”. Auch ein Pilot­pro­jekt zum Medi­ka­men­ten­ver­sand in Tan­sa­nia zusam­men mit dem deut­schen Bun­des­ent­wick­lungs­mi­nis­te­ri­um wird DHL dem­nach nicht fort­set­zen. Zwar habe man „wich­ti­ge Erkennt­nis­se” gewon­nen, doch ein Regel­be­trieb sei nicht mehr beab­sich­tigt. Weder pla­ne man neue Pilot­pro­jek­te noch eine Wei­ter­ent­wick­lung von eige­nen Drohnen.

Kom­mu­ni­ziert war bei­des bis­lang nicht, im Gegen­teil: Noch wirbt DHL auf sei­ner Web­sei­te mit dem Pro­jekt: „Der DHL Paket­kop­ter kommt vor allem dann zum Ein­satz, wenn ein Trans­port über eta­blier­te Infra­struk­tu­ren schlecht mög­lich ist” und bie­te „einen gesell­schaft­li­chen Mehr­wert für die Men­schen vor Ort”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.