Die Ägyp­ter Poli­zis­ten brach­ten ein Schwan hin­ter Gittern

DPA - Schwan in Ägypten hinter Gittern Urheber: DPA/APA

Eine ziem­lich lus­ti­ge Geschich­te ist in Ägyp­ten vor­ge­fal­len. Ein Schwan wur­de in Ägyp­ten von einem Poli­zis­ten fest­ge­nom­men und hin­ter schwe­di­schen Gar­di­nen gebracht. Der Grund? Er ist wahr­schein­lich ein Spion.

Ganz harm­los und ohne jeg­li­ches böse Hin­ter­ge­dan­ken tauch­te ein fran­zö­si­scher Schwan in Ägyp­ten auf, wur­de von den Dorf­be­woh­ner für ver­däch­tig erklärt, wur­de auch spä­ter von den Poli­zis­ten abge­führt und hin­ter Git­tern gebracht.

Für ver­däch­tigt wur­de er erklärt, weil er einen Peil­sen­der auf dem Rücken trug/trägt. Die Tier­schüt­zern in Frank­reich benut­zen näm­lich die­sen, um den Flug in Süden zu ver­fol­gen. Auf die­ser Wei­se kön­nen die Tier­schüt­zern den Jähr­li­chen Zug von Euro­pa nach Afri­ka verfolgen.

Mitt­ler­wei­le wur­de der Schwan wie­der frei­ge­las­sen und genießt hof­fent­lich sei­ne Freiheit.