Dienst­flü­ge: Ver­kehrs­mi­nis­ter fliegt ver­däch­tig oft nach Bayern

Andreas Scheuer - Politiker - CSU - BundesverkehrsministerFoto: Der Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU), Urheber: dts Nachrichtenagentur

Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­ter Andre­as Scheu­er nutzt das Flug­zeug für Dienst­rei­sen beson­ders oft, um Ter­mi­ne in Bay­ern wahrzunehmen.

Das berich­tet der „Spie­gel” in sei­ner neu­en Aus­ga­be. Wie eine Auf­stel­lung sei­ner 27 Dienst­flü­ge aus den ver­gan­ge­nen zwölf Mona­ten zeigt, flog er 16-mal die Stre­cke Ber­lin – Mün­chen oder retour. Nur sechs Flü­ge star­te­ten und lan­de­ten außer­halb Bayerns.

Die Frak­ti­on der Grü­nen im Bun­des­tag hat die Daten bei der Bun­des­re­gie­rung erfragt. Dem­nach trat Scheu­er 16 Flug­rei­sen für die Rei­se zum Dienst­sitz oder zu Arbeits­tref­fen mit ande­ren Poli­ti­kern an. Scheu­er nutz­te das Flug­zeug aber auch elf­mal für Ter­mi­ne wie Spa­ten­sti­che, nicht näher defi­nier­te Pres­se­ter­mi­ne oder etwa die Eröff­nung einer Wasserstofftankstelle.

Neun die­ser PR-Ter­mi­ne fan­den in Bay­ern statt, Scheu­ers Hei­mat. „Der Bun­des­ver­kehrs­mi­nis­ter lässt sich regel­mä­ßig zu Foto­ter­mi­nen im Wahl­kreis und in Bay­ern ein­flie­gen. Es stellt sich die Fra­ge, ob Andre­as Scheu­er denkt, er sei baye­ri­scher Wirt­schafts­mi­nis­ter”, kri­ti­siert Ste­fan Gelb­haar, Spre­cher der Grü­nen­frak­ti­on für Ver­kehrs­po­li­tik. Außer­dem flie­ge Scheu­er zwi­schen Ber­lin und Mün­chen beson­ders viel, obwohl es hier eine der schnells­ten Zug­ver­bin­dun­gen gebe. „Umwelt­be­wusst­sein geht anders”, sagt Gelbhaar.

Eine Spre­che­rin des Ver­kehrs­mi­nis­te­ri­ums teil­te auf die Fra­ge nach dem Grund für die vie­len Bay­ern-Besu­che mit: „Der Minis­ter nimmt bun­des­weit eine Viel­zahl von Ter­mi­nen wahr. So auch im genann­ten Zeit­raum. Die Wahl des Ver­kehrs­mit­tels hängt von der Ent­fer­nung, dem Zeit­plan und der Erreich­bar­keit ab”.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.