Dort­mund: Hand­fes­te Aus­ein­an­der­set­zung am Haupt­bahn­hof mit der Bahn

Dortmund Hauptbahnhof - ICE 715Foto: Stehender ICE 715 am Dortmunder Hauptbahnhof (Dortmund)

Am Dort­mun­der Haupt­bahn­hof gab es ges­tern am Mitt­woch­mor­gen eine hand­fes­te Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen Obdach­lo­sen und einem Mit­ar­bei­ter der Deut­sche Bahn.

Zu einer hand­fes­ten Aus­ein­an­der­set­zung kam es ges­tern Mor­gen (12. Sep­tem­ber 2018) am Dort­mun­der Haupt­bahn­hof. Zwei Obdach­lo­se gerie­ten in Streit. Kurz dar­auf flo­gen die Fäus­te. Ein Bahn­mit­ar­bei­ter der schlich­ten woll­te, wur­de in das Gesicht getre­ten und ver­letzt. Ein­satz­kräf­te der Bun­des­po­li­zei nah­men einen Tat­ver­däch­ti­gen nach kur­zer Flucht fest.

Gegen 10:00 Uhr wur­den Ein­satz­kräf­te der Bun­des­po­li­zei zum Haupt­ein­gang des Dort­mun­der Haupt­bahn­hofs geru­fen. Dort waren zwei Obdach­lo­se wegen einem geeig­ne­tem Platz zum „schnor­ren” in Streit gera­ten. Im Rah­men der hit­zi­gen Dis­kus­si­on soll ein 23-jäh­ri­ger Dort­mun­der auf sei­nen 18-jäh­ri­gen Kon­tra­hen­ten mit sei­nen Fäus­ten ein­ge­schla­gen haben.

Ein 45-jäh­ri­ger Sicher­heits­dienst­mit­ar­bei­ter der Bahn war auf die Aus­ein­an­der­set­zung auf­merk­sam gewor­den und ver­such­te die bei­den „Streit­häh­ne” zu tren­nen. Dabei wur­de auch er durch den 23-Jäh­ri­gen ange­grif­fen. Die­ser soll dem 45-Jäh­ri­gen in das Gesicht getre­ten haben. Anschlie­ßend floh er in Rich­tung Nord­aus­gang. Zudem sol­len sich min­des­tens zwei wei­te­re Per­so­nen in die Situa­ti­on ein­ge­mischt und den 45-Jäh­ri­gen belei­digt haben.

Im Rah­men einer Nah­be­reichs­fahn­dung konn­ten Bun­des­po­li­zis­ten den 23-jäh­ri­gen Tat­ver­däch­ti­gen im Keu­ning-Park fest­neh­men. Der poli­zei­be­kann­te Mann, der mit 1,8 Pro­mil­le alko­ho­li­siert war erklärt, dass er sich nur ver­tei­digt habe. Gegen ihn wur­de ein Straf­ver­fah­ren wegen gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung eingeleitet.

Durch die Kör­per­ver­let­zung wur­den der 18-Jäh­ri­ge sowie der 45-jäh­ri­ge Bahn­mit­ar­bei­ter im Gesicht verletzt

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.