Dortmund: Zwei Graffiti-Sprayer in der Abstellgruppe festgenommen

Dortmund Hauptbahnhof - ICE 715Foto: Dortmund Hauptbahnhof (ICE 715)

In der Abstellgruppe der Deutsche Bahn am Dortmunder Hauptbahnhof haben Bundespolizisten zwei Graffiti-Sprayer am gestrigen Abend festgenommen und die Wohnungen durchsucht.

Zwei Graffitisprayer konnten Einsatzkräfte der Bundespolizei gestern Abend (24. Januar 2019) in der Abstellgruppe am Dortmunder Hauptbahnhof festnehmen. Die Männer stehen im Verdacht, in jüngster Vergangenheit, für mehrere Graffitis an Zügen verantwortlich zu sein. Bei zwei Wohnungsdurchsuchungen in Dortmund und Mülheim konnte neben umfangreichen Beweismitteln auch Drogen sichergestellt werden.


Gegen 22:00 Uhr observierten Einsatzkräfte der Bundespolizei die Abstellgruppe im Bereich des Dortmunder Hauptbahnhofs. Dabei stellten sie zwei Personen fest, welche sich Zutritt zur dort abgestellten S-Bahn 2 verschafften. Als sie einen Bundespolizisten in dem Zug bemerkten, flüchteten beide durch die Gleisanlagen.

Einer der Männer, ein 37-jähriger Dortmunder, konnte kurz darauf im Bereich der Unionstraße festgenommen werden. Ein zweiter Tatverdächtiger wurde später festgenommen, nachdem er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, welches bereits durch Einsatzkräfte observiert wurde. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 26-jährigen Mann aus Mülheim an der Ruhr.

Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft, wurden die Wohnungen der Männer durchsucht. Dabei konnte umfangreiches Beweismittel sichergestellt werden. Zudem fanden Bundespolizisten in der Wohnung des Mülheimers Drogen auf und stellten diese sicher.


Gegen die beiden bereits polizeibekannten Männer richten sich nun die weiteren Ermittlungen der Bundespolizei. Gegen sie wurden Strafverfahren wegen Hausfriedensbruch, Sachbeschädigung, gegen den 26-Jährigen zudem ein Verfahren wegen unerlaubten Drogenbesitzes, eingeleitet.


Anmerkungen zum Beitrag? Hinweis an die Redaktion senden.