Düs­sel­dorf: Nord­rhein-West­fa­len hat die schnells­ten Finanzämter

Finanzamt - Gebäude - SchriftzugFoto: Gebäude eines Finanzamtes, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die Finanz­äm­ter in Nord­rhein-West­fa­len sind 2019 die schnells­ten gewe­sen. Dort dau­er­te die Bear­bei­tung der Ein­kom­men­steu­er­erklä­rung durch­schnitt­lich 47 Tage. Der bun­des­wei­te Durch­schnitt lag bei 54,7 Tagen.

Das berich­tet die „Welt am Sonn­tag” mit Ver­weis auf eine Aus­wer­tung des Online-Steu­er­por­tals „Lohn­steu­er-kom­pakt”.

Auf den wei­te­ren Plät­zen fol­gen das Saar­land (48,8 Tage), Ham­burg (49,6 Tage) und Ber­lin (51 Tage). Am längs­ten muss­ten Steu­er­zah­ler in Thü­rin­gen und Hes­sen mit durch­schnitt­lich jeweils 61,5 Tagen auf ihren Bescheid war­ten. Kaum bes­ser schnit­ten Schles­wig-Hol­stein mit 61,2 Tagen und Bre­men mit 59,8 Tagen ab. Zwi­schen ein­zel­nen Finanz­äm­tern lagen bis zu zwei Mona­te Unterschied.

Das laut Aus­wer­tung schnells­te Finanz­amt im nord­rhein-west­fä­li­schen Her­ne brauch­te im Durch­schnitt 26,6 Tage für die Bear­bei­tung der Ein­kom­men­steu­er­erklä­rung. Im baye­ri­schen Nörd­lin­gen Außen­stel­le Donau­wörth ver­gin­gen im Durch­schnitt 84,5 Tage.

Der Bund der Steu­er­zah­ler kri­ti­sier­te die gro­ßen Unter­schie­de zwi­schen ein­zel­nen Finanz­äm­tern: „Unter­schie­de bei der Bear­bei­tungs­zeit von meh­re­ren Wochen sind nicht hin­nehm­bar”, sag­te Prä­si­dent Rei­ner Holz­na­gel der „Welt am Sonn­tag”. Alle Finanz­äm­ter arbei­te­ten schließ­lich mit der glei­chen Soft­ware. „Es darf nicht vom Wohn­ort abhän­gen, wie schnell zu viel gezahl­te Steu­ern erstat­tet wer­den”, sag­te er.

Die Ergeb­nis­se der Unter­su­chung basie­ren laut Lohnsteuer-kompakt.de auf rund 400.000 im vori­gen Jahr über das Por­tal erstell­ten Ein­kom­men­steu­er­erklä­run­gen. In die Wer­tung gin­gen nur Finanz­äm­ter ein, bei denen min­des­tens 50 Steu­er­erklä­run­gen ein­ge­reicht wur­den. Ins­ge­samt wur­den bun­des­weit 518 Finanz­äm­ter berücksichtigt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.