DVB: Wei­te­re Regio­nen erhal­ten ab dem kom­men­den 08. Novem­ber DVB-T2

DVB-T

Nach­dem vor eini­ger Zeit DVB‑T zum Teil deak­ti­viert wur­de, kam der Nach­fol­ger DVB-T2. Nun gab man bekannt, dass ab dem 08. Novem­ber 2017 DVB-T2 in wei­te­ren Regio­nen ver­füg­bar sein wird.

DVB-T2 ist der Nach­fol­ger vom klas­si­schen DVB‑T, wel­ches bun­des­weit kos­ten­frei zur Ver­fü­gung stand (steht). Da aber nun DVB-T2 aus­schließ­lich so gut wie alles in HD sen­det, hat man die­sen Dienst nun kos­ten­pflich­tig gemacht.

Rund um den Ser­vice und Co. von DVB-T2 küm­mert sich Free­n­et TV dar­um, sodass man als End­ver­brau­cher auch das ver­schlüs­sel­te TV-Signal emp­fan­gen kann. Im Durch­schnitt kos­tet Free­n­et TV rund 5 Euro im Monat.

Nun gab man bekannt, dass DVB-T2 in wei­te­ren Regio­nen zur Ver­fü­gung stel­len wird. Genau­er gesagt am 08. Novem­ber 2017 und das in den Bal­lungs­ge­bie­ten Dres­den, Frei­burg, Kas­sel und Koblenz. Man hat dann Zugang zu rund 40 Pro­gram­me in HD-Qualität.

Zeit­gleich wird auch in Cux­ha­ven (Stadt), Göt­tin­gen (Espol), Herings­dorf, Hoher Meiss­ner, Löbau, Pfaf­fen­berg, Rhön, Stral­sund (Garz), Wolfs­burg und Würz­burg der alte DVB-T-Stan­dard deak­ti­viert und auf DVB-T2 umgestellt.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.