EMA: Zulas­sung zwei­er Coro­na-Medi­ka­men­te emp­foh­len worden

Tabletten - Pillen - Medikamente - VerpackungFoto: Medikamente in Verpackungen, Urheber: dts Nachrichtenagentur

Die euro­päi­sche Arz­nei­mit­tel­agen­tur EMA hat die Coro­na-Medi­ka­men­te zur Anti­kör­per-The­ra­pie Ron­apre­ve und Reg­ki­ro­na zur Zulas­sung empfohlen.

Das teil­te das Gre­mi­um am Don­ners­tag­nach­mit­tag mit. Der Aus­schuss emp­fahl, das Roche-Medi­ka­ment Ron­apre­ve zur Behand­lung von Covid-19 bei Erwach­se­nen und Jugend­li­chen ab 12 Jah­ren und einem Kör­per­ge­wicht von min­des­tens 40 kg zuzu­las­sen, die kei­nen zusätz­li­chen Sauer­stoff benö­ti­gen und ein erhöh­tes Risi­ko für einen schwe­ren Ver­lauf ihrer Erkran­kung haben, hieß es. Ron­apre­ve kann dem­nach auch zur Vor­beu­gung von Covid-19 ange­wen­det werden.

In Bezug auf das Cell­tr­i­on-Mit­tel Reg­ki­ro­na emp­fahl der Aus­schuss, das Arz­nei­mit­tel zur Behand­lung von Erwach­se­nen mit Covid-19 zuzu­las­sen, die kei­nen zusätz­li­chen Sauer­stoff benö­ti­gen und auch ein erhöh­tes Risi­ko haben, dass ihre Erkran­kung schwer­wie­gend wird.

Man wer­de nun die Emp­feh­lun­gen für bei­de Arz­nei­mit­tel zur raschen rechts­ver­bind­li­chen Ent­schei­dung an die Euro­päi­sche Kom­mis­si­on über­mit­teln, hieß es.

Anmer­kun­gen zum Bei­trag? Hin­weis an die Redak­ti­on sen­den.